BZ vom 21.11.2014




Hier kommen alle Zeitungsberichte, Artikel und sonstiges über die Steelers rein

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

BZ vom 21.11.2014

Beitragvon Petra » 21.11.2014, 17:11

Ein sächsisches Wochenende

Die Bietigheim Steelers bekommen es an diesem Eishockey-Wochenende in der DEL 2 mit zwei Klubs aus Sachsen zu tun: Am Freitag sind die Dresdner Eislöwen im Ellental zu Gast. Am Sonntag geht es zu den Eislöwen nach Crimmitschau.


Der FC Bayern der DEL 2? Kevin Gaudet, der Trainer der Bietigheim Steelers, hört solche Vergleiche gar nicht gern. "Konstant gut zu spielen, ist nicht so einfach, wie man glaubt", sagt der 51-jährige Kanadier vor den Duellen an diesem Freitag (19.30 Uhr) daheim gegen die Dresdner Eislöwen und am Sonntag (17 Uhr) bei den Eispiraten Crimmitschau. "Wenn wir nächsten Monat mal fünf Spiele in Folge verlieren, heißt es plötzlich gleich wieder, wir hätten eine Krise", verweist Gaudet auf die Schnelllebigkeit des Eishockey-Geschäfts.

Freilich: So, wie der FC Bayern die Fußball-Bundesliga aufmischt, so dominant treten die Steelers bisher in der DEL-2-Hauptrunde auf. Mit elf Zählern Vorsprung führt das Team um Kapitän Adam Borzecki die Tabelle vor den punktgleichen Verfolgern aus Weißwasser und Rosenheim an. Selbst ohne die Topstürmer Justin Kelly, Marcus Sommerfeld und Jason Pinizzotto gewann der SCB am vergangenen Wochenende die württembergischen Duelle gegen Ravensburg (5:0) und Heilbronn (8:3) - und dies in einer Art und Weise, die imponierte. "Kompliment an die Mannschaft für den Ehrgeiz, den sie momentan an den Tag legt", lobt Gaudet.

Beim Gegner aus Dresden hat es Coach Thomas Popiesch mittlerweile geschafft, die vielen Neuzugänge zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Mit 28 Punkten belegen die Sachsen zurzeit den achten Tabellenplatz. Gerade in der Offensive haben die Eislöwen ihre Stärken. Topscorer und damit der Träger des goldenen Helm ist Kris Sparre - ein Deutscher, der im kanadischen Mississauga geboren wurde. Der Mann mit der Nummer 20 hat in der laufenden Hauptrunde schon 27 Punkte (acht Tore, 19 Vorlagen) gesammelt. Damit steht Sparre auf Rang drei der Scorerliste. "Dresden wird meiner Meinung nach die Playoffs erreichen", legt sich Gaudet fest. Das erste Kräftemessen in dieser Saison haben die Bietigheimer an der Elbe mit 3:1 gewonnen.

Ins Sächsische geht es für den SCB dann auch am Sonntag wieder. Beim Vorletzten Eispiraten Crimmitschau sind die Steelers haushoher Favorit. Allerdings sind die bisher enttäuschenden Crimmitschauer im heimischen Sahnpark ein durchaus unbequemer Widersacher, wie bereits gestandene Mannschaften wie Frankfurt, Ravensburg und Bremerhaven erfahren mussten. Alle ihre fünf Siege holten die Eispiraten im eigenen Stadion.

Auf Bietigheimer Seite bleibt es am Wochenende bei drei Ausfällen. Zwar kehrt Angreifer Pinizzotto nach seiner Leistenzerrung wieder ins Aufgebot zurück. Dafür brach sich Verteidiger Max Prommersberger den Zeigefinger der rechten Hand und muss nun die nächsten sechs Wochen pausieren - der 27-jährige Bad Tölzer hatte im Training einen Schuss unglücklich abgeblockt. Weiter nicht dabei sind Sommerfeld (Muskelriss) und Kelly (Gehirnerschütterung). Der Versuch, Dieter Orendorz von den Iserlohn Roosters loszueisen, scheiterte - der DEL-Kooperationspartner hat selbst Personalprobleme und gab das Abwehrtalent darum nicht frei.

Derweil sind die Schwenninger Wild Wings, die nach dem Rauswurf von Stefan Mair einen neuen Chefcoach suchen, für Gaudet keine Option. Die Frage, ob der Tabellenzwölfte der DEL bei ihm angeklopft habe, quittiert der Steelers-Erfolgstrainer mit einem nonchalanten "kein Kommentar". Doch stellt er klar: "Ich denke nicht an andere Mannschaften, sondern nur an meine Mannschaft. Und ich bin sehr glücklich in Bietigheim und habe viel Spaß hier." Beim SCB hat Gaudet noch einen Vertrag bis 2016 - ohne Ausstiegsklausel.

Quelle: www.bietigheimer-zeitung.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 21.11.2014, 17:11

Anzeige
 

Re: BZ vom 21.11.2014

Beitragvon Petra » 21.11.2014, 17:12

Zusatzinfo

Auch 1b schlägt Heilbronn


Doppeltriumph Zwei Derbysiege in 24 Stunden: Einen Tag vor dem 8:3 der Bietigheim Steelers in der DEL 2 bei den Heilbronner Falken haben auch die Amateure des SCB die Falken-Reserve gerupft: Sie setzten sich in der Regionalliga gegen das Heilbronner 1b-Team zu Hause mit 5:2 (2:0, 0:1, 3:1) durch. Für Bietigheim trafen Andrej Kaufmann (2), Marcel Neumann, Marcel Santi und Timo Heinz. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 29. November (15 Uhr), gegen den EHC Zweibrücken in der EgeTrans Arena statt. ae

Quelle: www.bietigheimer-zeitung.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen


TAGS

Zurück zu Pressespiegel

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron