LKZ vom 14.04.2014




Hier kommen alle Zeitungsberichte, Artikel und sonstiges über die Steelers rein

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

LKZ vom 14.04.2014

Beitragvon Petra » 14.04.2014, 10:56

Eishockey

Steelers halten dem Druck nicht stand


3:4-Niederlage im ersten Play-off-Finale in Bremerhaven – Heimspiel am Dienstag um 20 Uhr

Der Auftakt ging daneben: Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen unterlag im Play-off-Finale gestern mit 3:4 bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, kann aber bereits am morgigen Dienstag (20 Uhr, Ege Trans-Arena) für den Ausgleich in der Best-of-seven-Serie sorgen.

Steelers-Coach Kevin Gaudet hatte die Rollenverteilung vor dem ersten Endspiel klar gemacht: „Wir gehen als Underdog in dieses Play-off-Finale“. Obwohl Bremerhaven sich erst am Freitagabend mit einem kräftezehrenden 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Landshut ins Finale geschossen hatte und Bietigheim drei Tage mehr für die Regeneration zur Verfügung hatte, entwickelten die Fischtown Pinguins vor 4254 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Wilhelm-Kaisen-Platz von Beginn an mächtig Druck. Die Steelers benötigten etwas Glück bei Pfosten- und Lattentreffern und einen überragenden Torhüter Frederic Cloutier.

Beim 1:0 in der 13. Minute, das Jan Kopecky erzielte, war jedoch auch der kanadische Keeper machtlos. Die Schwaben, die gegen die Sperre ihres Stürmers David Wrigley Protest eingelegt haben, fanden jedoch eine schnelle Antwort durch Mark Heatley. Der Angreifer, der beim entscheiden Halbfinalsieg am vergangenen Dienstag gegen Rosenheim die beiden Treffer zum 2:0-Erfolg markiert hatte, glich in der 16. Minute zum 1:1 aus. Den Assistpunkt verdiente sich Greg Squires.

Im zweiten Drittel nutzte Bremerhaven eine Strafe gegen Henry Martens zur erneuten Führung. Ryan Martinelli ließ sich die Chance zum 2:1 in der 26. Minute nicht entgehen. Aber die Steelers blieben hartnäckig und wurden mit dem 2:2-Ausgleich durch Patrik Vogl in der 46. Minute belohnt. Das bessere Ende hatte jedoch Bremerhaven für sich. Marian Dejdar (49.) und Andrew McPherson (51.) stellten auf 4:2, Squires konnte mit einem Powerplaytor in der 59. Minute nur noch auf 4:3 verkürzen.
von Karl-Heinz Ullrich

Quelle: www.ludwigsburger-kreiszeitung.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 14.04.2014, 10:56

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Pressespiegel

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron