LKZ vom 17.02.2014




Hier kommen alle Zeitungsberichte, Artikel und sonstiges über die Steelers rein

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

LKZ vom 17.02.2014

Beitragvon Petra » 17.02.2014, 12:43

Eishockey

Dezimierte Steelers gehen leer aus – 2:5

Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen verliert beim Spitzenreiter – Vier Ausfälle beim Gaudet-Team


Der Tabellenführer erwies sich als zu stark für die ersatzgeschwächten Steelers: Mit 2:5 verlor Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen gestern Abend bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Am Freitagabend hatten die Steelers in der Ege Trans-Arena eine überzeugende Vorstellung abgeliefert und den Rivalen aus Ravensburg mit einem 6:2-Sieg wieder nach Hause geschickt.

Gestern stand erneut Frederic Cloutier zwischen den Pfosten, weil Jochen Vollmer nach seiner Gehirnerschütterung noch Ruhe benötigt. Verletzungsbedingt fehlten den Gästen zudem die Stürmer Chris St. Jacques, Robin Just sowie David Wrigley, der erst kurz vor Spielbeginn passen musste. Dafür beorderte Trainer Kevin Gaudet Verteidiger Henry Martens in den Angriff.

Dafür setzte sich mit Matt McKnight ein anderer Topscorer der Steelers in Szene und schoss die Schwaben in der 6. Minute in Führung. Die Vorarbeit hatten Philipp Quinlan und Chris Murray geleistet. Der Tabellenführer antwortete mit stürmischen Attacken und wurde in der 13. Minute mit dem Ausgleich durch Brock Hooton belohnt.

Trotz ihres kleinen Kaders hielt Bietigheim die Partie weiter offen, kassierte aber in der 30. Minute durch Bremerhavens Förderlizenzspieler Sam Verelst das zweite Gegentor und lag damit erstmals im Rückstand. Ungewöhnlich: Erst in der 46. Minute verhängte Schiedsrichter Richard Schütz die erste Strafe, und zwar gegen Bremerhavens Steve Slaton. Doch für die Steelers ging der Schuss nach hinten los.

Denn das beste Powerplayteam der DEL 2 kassierte ein Unterzahltor durch Hooton, der die Fischtown Pinguins mit seinem zweiten Treffer mit 3:1 in Führung brachte.

Den Deckel drauf machte Viktor Beck mit dem 4:1 in der 53. Minute. Bietigheim ließ sich trotz des klaren Rückstands nicht hängen und verkürzte durch McKnight in der 55. Minute auf 2:4. Den Schlusspunkt setzte dann Bremerhaven mit dem 5:2 durch Brendan Cook, als Bietigheim Torhüter Cloutier vom Eis genommen hatte.

Bietigheim-Bissingen/Bremerhave
von Karl-Heinz Ullrich

Quelle: www.ludwigsburger-kreiszeitung.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 17.02.2014, 12:43

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Pressespiegel

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron