LKZ vom 28.12.2013




Hier kommen alle Zeitungsberichte, Artikel und sonstiges über die Steelers rein

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

LKZ vom 28.12.2013

Beitragvon Petra » 28.12.2013, 13:50

Eishockey

Gaudet-Team erntet nach Derbysieg Lob von allen Seiten


Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim ist nach Erfolgsserie auf Platz 3 vorgerückt – Heute Gastspiel in Crimmitschau und am Montag Heimspiel gegen Bad Nauheim

Nach einem Zwischentief robbt sich Eishockey-Zweitligist SC Bietigheim-Bissingen zum Jahresende wieder an die Tabellenspitze heran. Der Meister siegt nicht nur in Serie, er bietet auch spielerische Feinkost.

Der jüngste Coup am zweiten Weihnachtstag entzückte die 4517 Zuschauer in der Ege Trans-Arena – soweit sie nicht Anhänger der Heilbronner Falken waren. Denn die Gäste waren am Ende mit dem 6:2 noch gut bedient. Zu überlegen präsentierten sich die Steelers in der ausverkauften Arena, der Puck lief wie an der Schnur gezogen durch die eigenen Reihen und Heilbronn wurde phasenweise im eigenen Drittel eingeschnürt.

„Ein toller Sieg vor einer genialen Kulisse“, schwärmte Trainer Kevin Gaudet, dem allerdings auch nicht entgangen war, dass seine Mannschaft zwei Drittel lang recht fahrlässig mit den Torchancen umgegangen war. Gaudet: „Wir hatten heute mehr Chancen als Heilbronn, aber nach dem 3:2 hätte noch alles passieren können.“

Aber auch wenn Frantisek Mrazek die Falken mit seinen beiden Treffern lange im Spiel hielt, ließ sich Bietigheim diesmal den 2:0-Vorsprung nicht mehr nehmen wie noch beim letzten Vergleich mit Heilbronn Anfang November, als am Ende eine 2:5-Niederlage verarbeitet werden musste.

Rene Schoofs, Robin Just und Greg Squires sorgten im Schlussabschnitt für klare Verhältnisse, die auch Falken-Coach Igor Pavlov anerkannte: „Bietigheim war ziemlich dominant und hat einfach die Qualität. Die Steelers haben sehr schnell und hervorragend gespielt. Das war ein Klassesieg.“

Nach nunmehr sieben Siegen in Folge und dem Sprung auf Platz 3 in der DEL-2-Tabelle kann Bietigheim zum Jahresende nachlegen. Heute Abend geht es zunächst in den Crimmitschauer Sahnpark, wo um 20 Uhr die Eispiraten die Schwaben empfangen. Das nächste Heimspiel bestreiten die Steelers am Montag um 19.30 Uhr in der Arena gegen den EC Bad Nauheim, der mittlerweile aus den Play-off-Rängen herausgefallen ist.
von Karl-Heinz Ullrich

Quelle: www.ludwigsburger-kreiszeitung.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 28.12.2013, 13:50

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Pressespiegel

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron