Derby und Eishockey-Party




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Derby und Eishockey-Party

Beitragvon Petra » 11.12.2015, 20:58

Derby und Eishockey-Party

Bild

Die Steelers erwartet ein tierisches Wochenende - Freitagabend geht es zum Derby ins Unterland gegen die Falken, am Sonntag gastieren die Löwen Frankfurt zum ersten Mal in dieser Saison in der EgeTrans Arena.

24 Spiele, 13 Punkte, Tabellenplatz 14 lautet die bisherige Saisonbilanz der Heilbronner Falken, bei denen unsere Steelers am Freitag um 20:00 Uhr in das zweite Derby der laufenden Saison starten. Der schwache Saisonstart wird durch eine fast schon katastrophale Heimbilanz untermauert, viermal kassierten die Unterländer sieben Gegentore, zwischen dem 20.09 und 22.11. setzte es neun Heimniederlagen am Stück, nur magere vier Punkte konnten sich die Heilbronner auf heimischem Eis sichern, ein 5:4 Overtime-Sieg gegen Kaufbeuren im ersten Heimspiel der Saison, sowie ein 4:3 im Shootout gegen die Lausitzer Füchse. Bei jenem zweiten Heimsieg am 27.11. gab Eric Hartzell sein Debut im Tor der Heilbronner. Der 1,93 m große US-Amerikaner mit AHL Erfahrung wurde Ende November aus der ECHL nachverpflichtet und soll dem Team den notwendigen Rückhalt geben. Betrachtet man die bisherigen vier absolvierten Spiele von Hartzell, so könnte der Plan der Verantwortlichen aufgehen! Das Team konnte sieben Punkte aus den Spielen gegen die Lausitzer Füchse, Crimmitschau, Bad Nauheim und Kaufbeuren erspielen und somit mehr, als aus den vorausgegangenen 20 Partien zuvor!

Den ersten Vergleich in dieser Saison gewannen die Steelers daheim durch Tore von Justin Kelly, Freddy Cabana und David Wrigley mit 3:1. Der letzte Heilbronner Derbysieg datiert vom 02.11.2013 , damals gewannen die Heilbronner 5:2 in Bietigheim. Vor fast drei Jahren, am 25.01.2013 unterlag das Team von Coach Kevin Gaudet letztmals in Heilbronn - es ist also trotz aller statistischen Werte Vorsicht geboten, denn irgendwann reißt jede Serie einmal.

Am Sonntag freut sich Eishockey-Bietigheim dann auf das Topspiel gegen die Löwen Frankfurt! Das Team von Trainer Tim Kehler rangiert aktuell fünf Punkte hinter den Steelers auf dem 4.Platz, musste aber am Montagnachmittag eine kleine Hiobsbotschaft verdauen. Antti Ore, DEL2 Topspieler des Monats Oktober und bärenstarker Rückhalt im Kasten der Hessen, verletzte sich am vergangenen Wochenende schwerwiegender am Knie und fällt für längere Zeit aus!

Auch im Sturm hatten die Frankfurter zuletzt Verletzungssorgen, mit Richard Mueller und Nick Mazzolini fehlten die beiden Topscorer des Teams, doch Wohl dem Trainer, der Alternativen besitzt. Brett und Clarke Breitkreuz, Kris Sparre oder Stefan Chaput bilden auch ohne die beiden genannten Ausfälle eine Offensive, nach der sich der eine oder andere Trainer in der DEL2 die Finger leckt. Kris Sparre musste zu Beginn der Saison aufgrund einer Thrombose im Arm zwar pausieren, kommt nach sechs absolvierten Spielen aktuell auf sechs Scorerpunkte. Stefan Chaput kennt man in Bietigheim noch aus der Playoff Viertelfinalserie vergangene Saison gegen die Dresdner Eislöwen, ihn konnten die Verantwortlichen Ende November aus Slowenien an den Main lotsen.

In der Statistik von Strafen und Specialteams liegen die Hessen und die Schwaben fast gleichauf. Bei den Strafen unterscheiden sich die Teams um gerade einmal zwei Minuten (Bietigheim: 393, Frankfurt: 395). Das bessere Powerplay besitzt der amtierende Meister mit 23,1 % gegenüber den Löwen (20,2 %), in Unterzahl spielen die Hessen etwas erfolgreicher, kommen auf eine Quote von 85 %, die Steelers liegen in dieser Rubrik bei 83,5 %!

Am 11.Spieltag kreuzten sich erstmals die Wege beider Teams in der laufenden Saison. Nachdem die Frankfurter bis zur 28.Minute relativ ungefährdet mit 2:0 führten, fanden die Bietigheimer doch noch einen Weg, das Spiel zu drehen. Max Prommersberger, Justin Kelly, Jason Pinizzotto und Freddy Cabana stellten die Weichen auf Sieg!

Für die Fans der Steelers ist der kommende Sonntag auch eine Art Warm-up Party, denn genau zehn Tage später startet der Fanzug in Bietigheim mit Fahrziel Frankfurt, um einen Tag vor Heiligabend der selben Partie mit getauschtem Heimrecht beizuwohnen.

Die Spielplankommission hat den Steelers und den Fans ein phantastisches Eishockey-Wochenende geplant, freut euch auf zwei packende, spannungsgeladene und stimmungsvolle Spiele und unterstützt das Team nach Kräften lautstark von den Rängen, vor allem am Sonntag ab spätestens 17:00 Uhr in der EgeTrans Arena, wenn aus dieser hoffentlich wieder ein richtiger Hexenkessel wird – frei nach dem Motto „Feste soll man feiern wie sie fallen“!

09.12.2015 10:30 von Sebastian Marjan

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 11.12.2015, 20:58

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron