Eispiraten und Garmisch die Gegner am Wochenende




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Eispiraten und Garmisch die Gegner am Wochenende

Beitragvon Petra » 23.01.2014, 20:07

Eispiraten und Garmisch die Gegner am Wochenende

Bild

Die Hauptrunde geht so langsam in den Endspurt und die Bietigheim Steelers liegen nach wie vor an der Tabellenspitze. Mit den Duellen an diesem Wochenende können sich die Bietigheimer Kufencracks unter Umständen noch an der Tabellenspitze absetzen. Morgen Abend gastieren die Schwaben im Crimmitschauer Sahnpark. Spielbeginn gegen die Eispiraten ist um 20:00 Uhr. Am Sonntag kommt dann das Überraschungsteam der letzten Wochen in die EgeTrans Arena. Ab 18:00 Uhr ist der SC Riessersee zu Gast in Bietigheim.

Die Eispiraten aus Crimmitschau werden morgen hoch motiviert in die Partie gegen die Steelers einsteigen, denn der Tabellenvorletzte möchte mit aller Macht noch an den Heilbronner Falken vorbei ziehen. Sieben Punkte Rückstand sind es allerdings noch auf den Bietigheimer Lokalrivalen. Noch dazu fallen den Eispiraten wichtige Leistungsträger längerfristig aus. Cameron Keith muss mit einem Innenbandriss pausieren und am Wochenende gesellte sich Dominic Walsh mit einer Adduktorenverletzung hinzu. Weit schwerer wiegt aber der Ausfall von Torhüter Peter Holmgren der sich ebenfalls eine Verletzung im Adduktorenbereich zugezogen hatte. Lange tat man sich schwer mit der Suche nach geeignetem Ersatz. Den Schweden Andreas Andersson verlor man in die KHL. Mittlerweile konnten die Verantwortlichen aber Vollzug melden. Aus Kasachstan wird der Kanadier Ryan Nie zu den Westsachsen stoßen. Dieser spielte bereits mit Eispirat Max Campbell zusammen und kann auf eine Menge Auszeichnungen in der ECHL zurückblicken. Der Sprung in die AHL blieb dem Keeper allerdings versagt. Sollte der Deutsch/Schwede Holmgren doch früher als erwartet in die Mannschaft zurückkehren dürfte also für viel Stabilität im Tor gesorgt sein.

Der SC Riessersee ist die Überraschungsmannschaft schlechthin. In den letzten Jahren mehr oder weniger im Tabellenkeller unterwegs erschreckte die Mannschaft unter Trainer Toni Krinner in dieser Saison schon so manchen Favoriten. Lohn der Arbeit ist ein derzeit hochverdienter Fünfter Platz in der Tabelle. Mit Torhüter Bryan Hogan dürfte der Erfolgsgarant schnell gefunden sein. Der US-Boy ist die Nummer 1 der DEL2, verletzte sich aber zuletzt am Syndesmoseband. Der von vielen erwartete Einbruch blieb aber aus. Denn egal ob Hogan oder seine BackUps Korbinian Sertl oder Niklas Treutle, mit einer Förderlizenz vom EHC Red Bull München gekommen, im Tor stehen, alle drei treiben die gegnerischen Stürmer regelmäßig mit klasse Paraden zur Verzweiflung. Gerade die beiden jungen Torhüter Treutle und Sertl spielten sich in Hogans Fahrwasser mit ruhiger und abgeklärter Spielweise in den Fokus und in die Herzen ihrer Fans.

Das kommende Wochenende dürfte also spannend werden. Trainer Kevin Gaudet und seine Jungs wollen natürlich an beiden Tagen drei Punkte einfahren. Gute und schlechte Nachrichten gibt es an der Verletzungsfront: Stürmer Matt McKnight wird morgen nach längerer Verletzung wieder auf dem Eis stehen, verzichten muss die Mannschaft leider auf René Schoofs (Beinverletzung).

23.01.2014 15:57 von Michael Beez

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 23.01.2014, 20:07

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron