Shut Out für Joey Vollmer - Steelers siegen mit 3:0!




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Shut Out für Joey Vollmer - Steelers siegen mit 3:0!

Beitragvon Petra » 17.11.2013, 11:35

Shut Out für Joey Vollmer - Steelers siegen mit 3:0!

Bild

Den Bietigheim Steelers scheint die Länderspielpause gut bekommen zu sein. Gegen die Ravensburg Towerstars setzte sich der Meister am heutigen Abend in einer temporeich geführten Partie verdient mit 3:0 durch. Vor 2.893 Zuschauern war es Torhüter Joey Vollmer der mit klasse Paraden nicht nur seiner Mannschaft den Sieg sicherte sondern damit auch zum Spieler des Abends gewählt wurde.

Den Steelers war dabei die erste große Chance vorbehalten. Greg Squires hatte einem Gäste-Verteidiger den Puck abgeluchst zog auf und davon, scheiterte aber knapp an Christian Rohde im Tor der Towerstars. Nach schöner Vorarbeit von Patrick Asselin und Mark Heatley, traf der im Slot völlig unbedrängte Robin Just zur frühen Bietigheimer Führung (3.). Beide Mannschaften zeigten temporeiches Eishockey. Chancen gab es damit auf beiden Seiten. Während für die Steelers erneut Greg Squires nach einem Konter knapp vergab waren die Oberschwaben speziell in der zweiten Hälfte die aktivere Mannschaft. Dustin Cameron, Stefan Langwieder und der ehemalige Bietigheimer Justin Kelly scheiterten an Joey Vollmer der die Führung mit tollen Paraden festhielt.

Unsere Steelers hatten auch nach Wiederanpfiff mehr von der Partie. Spielerisch annähernd gleichwertig, lag das Chancenplus bei den Hausherren. Zählbares wollte trotz guter Chancen durch David Wrigley, Alexej Dmitriev und Marcus Sommerfeld aber nicht fallen. Auf der Gegenseite zeigte sich Justin Kelly immer wieder gefährlich vor dem Tor, wusste aber auch seine Nebenleute immer wieder gut in Szene zu setzen. Doch wieder waren es die Bietigheimer die Ihre Möglichkeiten besser zu nutzen wussten. Nach schönem Angriff über Greg Squires war es Philipp Quinlan der die Führung auf 2:0 ausbauen konnte (31.). Die Steelers nun am Drücker, übten gerade in Überzahl viel Druck aus. Aber Petri Kujalas Schützlinge verteidigten geschickt, ließen aber selbst kurz vor der Pause eine Überzahlsituation ungenutzt.

Beide Mannschaften gingen mit offenem Visier in den Schlussabschnitt. Die Gäste wollten sich die Butter so leicht nicht vom Brot nehmen lassen und wollten unbedingt zum Anschlusstreffer kommen. Die Gastgeber begegneten den Towerstars auf Augenhöhe und machten die Partie nun ihrerseits schnell. Alexej Dmitriev, David Wrigley und René Schoofs hatten den dritten Treffer schon auf der Kelle, aber Christian Rohde war hellwach und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. In Unterzahl hätte Mark Heatley dann alles klar machen können. Nach Zuspiel von Greg Squires traf sein Schuss aber nur den Oberkörper vom Ravensburger Schlussmann. Die Gäste konnten sich zwar immer wieder im Bietigheimer Drittel festsetzen, bissen sich aber am gut aufgelegten Joey Vollmer die Zähne aus. Kurz vor Spielende holte Petri Kujala seinen Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch statt des erhofften Ravensburger Anschlusstreffers legten die Steelers den dritten und letzten Treffer des Abends nach. Greg Squires hatte den Puck an der blauen Linie abgefangen, zog auf und davon und stelle mit seinem Empty-Net Goal sieben Sekunden vor Spielende den 3:0 Endstand her.

Weiter geht es für die Steelers am Sonntag mit dem Spiel gegen die Roten Teufel Bad Nauheim. Spielbeginn im Colonel-Knight Stadion ist um 18:00 Uhr.

15.11.2013 23:37 von Michael Beez

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 17.11.2013, 11:35

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron