Steeles unterliegen im Penaltyschiessen dem REV Bremerhaven




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Steeles unterliegen im Penaltyschiessen dem REV Bremerhaven

Beitragvon Petra » 25.11.2013, 11:34

Steeles unterliegen im Penaltyschiessen dem REV Bremerhaven

Bild

Nach der bitteren Niederlage bei den Dresdner Eislöwen wollte der amtierende Meister am Sonntag in der heimischen EgeTrans Arena Wiedergutmachung betreiben. Vor 2007 Zuschauern brauchten beide Mannschaften zwei Drittel um richtig warm zu werden. Erst im Schlussdrittel wurde es eine rassige Partie mit vielen Chancen und die Partie entschied sich erst im Penaltyschiessen.

Die Mannen von Kevin Gaudet hatten von Beginn an mehr vom Spiel und erarbeiteten sich durch einen Schlagschuss von Kapitän Marcus Sommerfeld die erste große Chance. Auch danach waren die Steelers die Mannschaft mit mehr Spielanteilen ohne aber zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Erst Chris St.Jacques scheiterte nach 8 gespielten Minuten an Jonas Langmann der das Tor der Fischtown Pinguins hütete. Die Gäste aus dem hohen Norden brauchten eine Weile um richtig in der Partie anzukommen. Die wenigen Angriffe die vor das Tor gebracht wurden waren ungefährlich oder konnten von der Defensive der Bietigheimer problemlos abgefangen werden, die Ihre Angriffe zumindest gefährlicher aufs Tor bringen konnten ohne sich aber für das gute Spiel zu belohnen. Erst nach 13 gespielten Minuten musste Joey Vollmer im Tor der Steelers das erste Mal ernsthaft eingreifen. Kurz darauf passierte, was zu diesem Zeitpunkt keiner auf der Rechnung hatte, die Führung für die Gäste aus Bremerhaven. Stanislav Fatyka bekam vor dem Tor von Vollmer die Scheibe von Marian Dejdar und erzielte etwas überraschend das 0:1. Die Steelers durften dann 2 Minuten nach der Führung in doppelter Überzahl ran. Erst musste Patrik Beck auf die Strafbank und kurz darauf folgte ihm Martin Walter. Bei 5 gegen 3 dauerte es nur 24 Sekunden ehe die Scheibe im Tor landete. Markus Gleich und Bastian Steingroß setzen Alexej Dmitriev so in Szene das er die Scheibe nur noch über die Linie drücken musste. Danach wurde das Spiel rassiger und mehr Schüsse aufs Tor folgten bei beiden Mannschaften die aber alle geklärt werden konnten. Zwar mussten die Steelers kurz vor der Pause noch ein drückendes Überzahlspiel der Gäste überstehen, doch mit vereinten Kräften schützen die Steelers ihr Tor und mit dem Stand von 1:1 ging es in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Drittel war es Chris St. Jacques der die erste große Chance für die Steelers hatte, nach schönem Zuspiel von Alexej Dmitriev war am Schoner von Jonas Langmann aber Endstation. Auch als Robin Just auf die Strafbank musste hatte die beste Chance Greg Squires der an der Mittelinie die Scheibe bekam und alleine auf Jonas Langmann zulief, aber dann nicht erfolgreich abschließen konnte. Einen schönes Zusammenspiel zwischen Marcus Sommerfeld und und Chris St. Jacques konnte wiederum von Jonas Langmann entschärft werden. Als die Steelers dann wieder in doppelter Überzahl ihr Können zeigen durften, scheiterte Markus Gleich mit der besten Chance nur knapp und wenig später war es Mark Heatley der am Pfosten beziehungsweiße am Schoner von Langmann hängen blieb. Im Gegenzug hatte Ryan Martinelli die erneute Führung der Gäste bereits auf dem Schläger, doch Joey Vollmer konnte die Scheibe noch übers Tor lenken. Wieder kurz vor ende des Drittels waren die Gäste in Überzahl, Greg Squires musste auf der Strafbank platz nehmen, aber weder Brendan Cook noch Mark Kosick konnten mit ihren Versuchen das Powerplaytor erzielen. So ging es nach einem torlosem Drittel in die zweite Pause.

Auch im dritten Drittel hatte die erste gute Chance der Mann mit der #92, Chris St. Jacques aber auch im dritten Anlauf wollte es nicht klappen. Marco Schütz versuchte dann kurz darauf sein Glück, konnte aber nach einer schönen Drehung nicht die Führung erzielen, so hieß es nach 47 Minuten immer noch 1:1. Bei den Gästen war es deren Kapitän Marian Dejdar der die beste Chance verzeichnen konnte aber an den Schonern von Joey Vollmer scheiterte. In der 48. Minute ging es ganz schnell Marco Schütz legte auf Rene Schoofs vor der sich auf den Weg vor Jonas Langmann machte, schaute und dann mit den Steelersfans das 2:1 bejubelte. Nur 29 Sekunden später war der Spielstand schon nicht mehr aktuell, denn Mark Kosic legte auf für Martin Walter und dieser zog trocken ab und ließ die Scheibe hinter Joey Vollmer zum 2:2 einschlagen (48.). Endlich nahm das Spiel an Fahrt auf, Henry Martens drehte eine Runde um das Tor und legte ab für Chris St. Jacques der erneut das Nachsehen im Duell gegen Jonas Langmann hatte. Greg Squires prüfte dann nach schönem Solo den Gästekeeper, der den Puck mit der Fanghand aber abwehren konnte. Dann versuchte Martin Walter von der blauen Linie sein Glück, seinen Schuss konnte Joey Vollmer an die Latte lenken Fast im Gegenzug scheiterten dann Just und Heatley an Langmann. Beide Mannschaften wollten den Sieg in der regulären Spielzeit. Das Spiel hätte auch St. Jacques gegen Langmann lauten können es entwickelte sich ein kleines Privatduell, das in allen Versuchen der Torhüter der Pinguins für sich entschied. Keine der beiden Mannschaften konnte das Spiel nach 60 Minuten für sich entscheiden und so ging es in die Verlängerung.

In dieser Greg Squires die erste gute Chance für die Steelers nach knapp einer Minute hatte aber auch er es nicht schaffte seine Gelegenheit in ein Tor umzumünzen. Weitere Chancen in der Verlängerung hatten Dmitriev und Heatley. Auf Seiten der Gäste hatte diese Marian Dejdar. Nach dem jeweils die Torhüter das bessere Ende auf Ihrer Seite hatten, musste das Penaltyschiessen die Entscheidung bringen.

In diesem waren es Andrew McPherson und Jan Kopeky die Ihre Versuche in Tore ummünzen konnten und Ihrer Mannschaft damit den Zusatzpunkt sicherten.

Weiter geht es am Freitag um 19:30 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse.

24.11.2013 22:10 von Alessandro De Angelis

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 25.11.2013, 11:34

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron