Topspiel am Freitag - am Sonntag geht´s ins Breisgau




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Topspiel am Freitag - am Sonntag geht´s ins Breisgau

Beitragvon Petra » 30.09.2015, 17:17

Topspiel am Freitag - am Sonntag geht´s ins Breisgau

Bild

Nach dem letzten Wochenende mit lediglich 2 Punkten und einer Leistung die den Ansprüchen der beiden Trainer Kevin Gaudet und Marc St. Jean nicht gerecht werden, geht es an Spieltag 7 und 8 gegen zwei Vertreter aus dem Süden Deutschlands. Bei den Steelers werden voraussichtlich bis auf Markus Gleich, alle Mann mit von der Partie sein.

Am Freitag kommt es im Ellental zum Topspiel gegen den SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen. Das Team von „Neu-Trainer“ Tim Regan startete furios in die neue Spielzeit und steht punktgleich mit dem Tabellenführer aus Frankfurt auf Platz 2. Tim Regan, bis letzte Saison noch Spieler beim SC R, bereitete sich im Sommer akribisch auf seine nächste Karrierestation vor und stellte gemeinsam mit Manager Ralph Bader eine schlagfertige Truppe auf die Beine. Unter den Neuen findet sich auch unsere ehemalige #71 Mark Heatley wieder, der nach 4 Spielzeiten in Bietigheim an die Spielstätte wechselte, bei der einst sein Vater spielte. Durch die Abgänge des „Tschechen-Trios“ Lubor Dibelka, Jaroslav Kracik und Michael Kolarz, musste im Sturm eine Neuausrichtung von Statten gehen. Die vier Kontingentstellen in der kommenden Saison werden von einem schwedisch-kanadischem Quartett besetzt. Vom Oberligisten EV Regensburg wechselte der Kanadier Louke Oakley ins Werdenfelser Land, er gab mit 131 Scorerpunkten aus gerade einmal 53 Spielen eine 1a Bewerbung ab. Auch eine Etage höher läuft es bisher nicht schlecht, 2 Tore und 3 Assists können sich durchaus sehen lassen. Der AHL- Erfahrene Jesse Schultz steht Oakley in Nichts nach und bestätigt durch bisher sehr gute Leistungen seine Verpflichtung. Die beiden Schweden Matthias Beck und Eric Johansson (besitzt auch einen kanadischen Pass) entpuppten sich als richtige Kracher unter der Zugspitze! Beck ist mit 7 Toren aus den ersten 6 Spielen der Toptorschütze der DEL2. Johansson ist ihm mit bisher 4 erzielten Treffern dicht auf der Spur. Mit 17 Punkten aus 6 Spielen ist das Duo hauptverantwortlich für den guten Saisonstart mit zuletzt 5 Siegen in Folge!

In der Defensive setzten die Bayern auf eine rein deutsche Zusammensetzung. Nach 11 Jahren kehrt mit Stephan Wilhelm ein DEL-Erfahrener Verteidiger zu seinem Heimatverein zurück und soll als Kopf der Defensive, selbige zusammenhalten. Mit Sean Fischer kommt aus Weisswasser ebenfalls ein gebürtiger Garmischer zurück, der erstmals in seiner Karriere für die Zugspitztruppe die Schlittschuhe schnürt. Mit John Rogl, Julian Eichinger, Sepp Staltmayer und den beiden Allroundern Benedikt Kastner und Simon Mayr ist die Defensive breit aufgestellt und der Konkurrenzkampf groß.

Das Duo im Gehäuse der Zugspitzler bilden der ehemalige Steeler Joey Vollmer und Ilya Sharipov vom Kooperationspartner EHC Red Bull München. Vollmer ist ein erfahrener Goalie der stets in der Lage ist, ein Spiel für sein Team zu gewinnen. Der 20-jährige Sharipov steht am Anfang seiner Karriere und kann viel vom Kollegen Vollmer lernen.

Die Steelers wollen wieder dahin, wo die Garmischer im Moment stehen, weit nach oben in der Tabelle. Damit das gelingt, benötigt man nicht nur ein Tor mehr wie der Gegner, sondern auch die Fans im Rücken! Strömt am Freitag in die EgeTrans Arena und verwandelt diese als unser 7. Mann in einen Hexenkessel! Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Am Sonntag geht es in den Breisgau, Gegner sind die Wölfe Freiburg. Der Aufsteiger startete mit zwei Siegen bei der Rückkehr ins Unterhaus des Eishockeys. Die Euphorie war groß nach diesem Start nach Maß. Coach Leos Sulak heftete den Erfolg als Momentaufnahme ab, er sollte Recht behalten. Seit dem erfolgreichen Auftaktwochenende warten die Breisgauer auf Punkte und sind auf dem harten Eis der DEL2 gelandet. Letztes Wochenende war für den Aufsteiger besonders bitter, in Rosenheim blieb man bei der 0:4 – Niederlage ohne Treffer und daheim gegen Vizemeister Bremerhaven kassierte man eine deftige 1:7 – Schlappe. Die Freiburger wussten zwar in fast allen Begegnungen zu gefallen, zu mehr als den bisherigen 6 Punkten wollte es noch nicht reichen. Besonders die Abschlussschwäche ist eklatant. Der Ausfall von Torjäger Chris Billich zu Beginn der Saison war ein Schock für die Freiburger, die eine Menge auf ihren Topspieler setzen. Doch jener Billich soll, trotz diagnostiziertem Kreuzbandrisses, am kommenden Wochenende mit einer Spezialschiene auflaufen! Ob er sich damit einen Gefallen tut bleibt abzuwarten. David Vrbata versucht die Lücke die Billich hinterlässt zu schließen und kann mit bisher 4 geschossenen Toren auch überzeugen.

In der Franz-Siegel-Halle muss man erst bestehen, doch die Schwaben sind guter Dinge, dass man die 3 Punkte aus Baden mit ins Ellental nehmen wird! Für alle die das Team ins Breisgau begleiten, Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. Allen Fans eine angenehme Hin- und Rückfahrt.

30.09.2015 11:24 von Patrick Jonza

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 30.09.2015, 17:17

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron