Und täglich grüßt der Starbull…




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Und täglich grüßt der Starbull…

Beitragvon Petra » 09.03.2016, 17:27

Und täglich grüßt der Starbull…

Bild

Nachdem gestern Abend Vladislav Filin in der Overtime das siegbringende Tor für die Dresdner Eislöwen erzielte stand fest, dass der Gegner im Viertelfinale der Playoffs die Starbulls Rosenheim sind. Im Derby konnte sich das Team von Trainer Franz Steer mit 2:1-Siegen gegen den SC Riessersee durchsetzen. Das ewige Duell der Steelers gegen die Starbulls bekommt in den diesjährigen Playoffs somit eine Neuauflage.

Seit dem Wiederaufstieg der Oberbayern in der Saison 2010/11 kreuzten sich die Schläger der Rivalen bereits dreimal in der Endrunde. Insgesamt findet am Freitag die 40. Partie beider Kontrahenten statt. Die Bilanz dabei ist ausgeglichen. Die Schwaben als auch die Bayern haben jeweils 20 Spiele für sich entscheiden können. In der abgelaufenen Hauptrunde konnten die Mannen um Kapitän Adam Borzecki die beiden Spiele in der EgeTrans Arena jeweils mit 5:1 und 4:0 für sich entscheiden. Das erste Spiel im damaligen Kathrein-Stadion, die Heimspielstätte der Rosenheimer heißt nun emilo-Stadion, konnte der amtierende Meister am zweiten Weihnachtsfeiertag mit lediglich 13 Mann im Kader sensationell mit 6:3 gewinnen. Die zweite Begegnung gewann das Team um Kapitän Andrej Strakhov mit 5:1.

In den Playoffs sieht die Bilanz ein klein wenig anders aus. Hier liegt das Team aus dem Ellental knapp mit acht zu sieben Siegen vorne. Von den drei Aufeinandertreffen in der schönsten Eishockeyzeit des Jahres, konnten die Starbulls lediglich eine Serie für sich entscheiden. Nach dem Aufstieg in die damalige 2. Bundesliga, traf man in den Pre-Playoffs auf die Steelers, die damals vom mittlerweile leider verstorbenen Dany Held trainiert wurden. Die Serie ging mit 2:0 an das Team von der Mangfall. Im Halbfinale der Saison 2012/13 kam es zum erneuten Treffen beider Teams. Die spannende und zum Teil hitzige Serie ging über die volle Distanz von sieben Spielen. Insgesamt gab es in diesem Duell sechs Spieldauerdisziplinarstrafen und zahlreiche 10 Minuten-Strafen. 263 Strafminuten in sieben Begegnungen sind eine Menge Holz! In Spiel 7 setzten sich die Steelers in der EgeTrans Arena mit 3:2 durch und wurden am Ende der Saison Meister!

Spätestens zu diesem Zeitpunkt merkten auch die beiden Trainer Kevin Gaudet und Franz Steer, dass sie in diesem Leben wohl nicht zusammen in Urlaub fahren werden. Ein Jahr später, in der Saison 2013/2014 sollte es an gleicher Stelle zum erneuten Halbfinalduell kommen. Wieder wurde es hitzig und emotional – wieder hagelte es etliche Strafminuten. 207 Minuten verhängten die Unparteiischen in dieser Serie. Nach Spiel Fünf in Rosenheim wurde David Wrigley zudem wegen eines Stockstichs gegen Beppo Frank nachträglich für sechs Spiele gesperrt. Trotz dieses Rückschlags gewannen die Bietigheimer die Serie mit 4:2 Siegen. Erneut planten die beiden Trainer den Urlaub unabhängig voneinander.

In der diesjährigen Serie stehen mit Dominic Auger und Shawn Weller zwei Akteure im Steelers-Trikot auf dem Eis, die in der Vergangenheit für Rosenheim aufliefen. Auger war beiden Halbfinalduellen dabei, Weller eine tragende Figur im letzten Aufeinandertreffen der Vorschlussrunde. Sebastian Alt hat ebenfalls eine Rosenheimer Vergangenheit, er spielte dort in der Schüler-Bundesliga und der DNL.

Die Oberbayern beendeten die Hauptrunde mit 80 Punkten auf dem 8. Platz. Zum Ende hin ging der zweitjüngsten Mannschaft der DEL2 ein wenig die Puste aus und man musste die Ehrenrunde der Pre-Playoffs nehmen. Trotz der beiden jungen und hochtalentierten Torhüter Timo Herden und Lukas Steinhauer, weisen die Starbulls mit 184 Gegentoren die mit Abstand meisten aller Playoff-Teilnehmer auf. In den Spielen gegen Garmisch stand Timo Herden zwischen den Pfosten, gut möglich, dass Franz Steer dem 21-jährigen auch gegen die Steelers das Vertrauen schenkt. In den drei Partien stand die Defensive um Beppo Frank und den starken Peter Lindlbauer sicherer und man ließ lediglich fünf Gegentreffer zu. Mit Max Renner hat man einen sehr talentierten und offensivstarken Verteidiger in den eigenen Reihen. Michael Rohner ist mit seinen 33 Jahren der erfahrenste Defender. Die restliche Hintermannschaft ist allesamt jünger als 24 Jahre.

In der Offensive hing in der Hauptrunde im Prinzip alles von den vier Kontingentstürmern ab. Allen voran das Duo Wade MacLeod und C.J. Stretch wirbelten die Ein oder Andere Defensivabteilung gehörig durcheinander. Stretch ist mit 36 Vorlagen, dazu kommen noch 26 Treffer, der Top Vorlagengeber und MacLeod mit 34 Toren (26 Vorlagen) der treffsicherste Stürmer der Starbulls der Hauptrunde. Tyler McNeely, der bei den beiden letzten Playoff-Duellen gegen die Steeles dabei war, kam auf 22 Tore und 31 Assists. Der Vierte im Bunde ist David Vallorani, der 21 Mal einnetzte und 20 Vorlagen beisteuerte. In den Pre-Playoffs kam das Quintett auf insgesamt 10 Punkte. Hier war es eher der 19-jährige Stefan Loibl der sich in den Vordergrund spielte. Zwei Treffer und zwei Beihilfen gelangen dem Förderlizenzspieler der Straubing Tigers. Acht Tore und 21 Vorlagen in 33 Spielen der Hauptrunde sind ebenfalls ein super Wert. Über allen wacht „Papa“ Andrej Strakhov mit seinen 37 Jahren. Der Kapitän ist der verlängerte Arm von Trainer Franz Steer auf dem Eis und führt die „Rasselbande“ der Oberbayern an.

In den drei Begegnungen gegen Garmisch funktionierten die Specialteams nicht wirklich. Bei eigener Überzahl kassierte man in Spiel Zwei, zwei Gegentore. Aus 23 Überzahlsituationen sprang lediglich ein Treffer raus. In der Hauptrunde war man mit einer Erfolgsquote von immerhin 19% auf Platz Fünf. In Unterzahl gelang Stefan Loibl gestern der Treffer zum vorentscheidenden 2:0, ansonsten musste man gegen Garmisch nur einen Gegentreffer mit einem Mann weniger schlucken. In der Hauptrunde lag die Quote bei 80,7%. Der schlechteste Wert aller Viertelfinalteilnehmer.

Doch Zahlen und Statistiken sind Schall und Rauch. Was zählt ist das, was die Spieler ab Freitag auf dem Eis zeigen. Die Fans der Steelers und der Starbulls können sich auf emotionsvolle und spannende Spiele freuen. Kommt am Freitag in die EgeTrans Arena und verwandelt diese erneut in eine Festung! 16 Heimspiele in Folge konnten gewonnen werden – sollten noch 12 hinzukommen, dann haben wir Geschichte geschrieben.

Das Team freut sich auf EURE Unterstützung!

09.03.2016 09:49 von Patrick Jonza

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 09.03.2016, 17:27

Anzeige
 

Das ewige Playoff-Duell geht in die nächste Runde!

Beitragvon Petra » 09.03.2016, 17:28

Das ewige Playoff-Duell geht in die nächste Runde!

Bild

Zum dritten Mal in vier Jahren kreuzen sich die Wege der Bietigheim Steelers und der Starbulls Rosenheim in den Playoffs!

Nach dem 3:1 Heimsieg der Rosenheimer gegen den SC Riessersee im dritten und entscheidenden Spiel der Best-of-Three Pre-Playoffserie am heutigen Abend und dem gleichzeitigen Viertelfinaleinzug der Dresdner Eislöwen gastiert am Freitagabend ab 19:30 Uhr das Team von Trainer Franz Steer in der EgeTrans Arena.

In der Hauptrunde konnten die Steelers drei der vier Vergleiche gegen die Bayern für sich entscheiden, in Bietigheim siegte der Hauptrundenprimus 5:1 und 4:0, in Rosenheim gewann man 6:3. Das zweite Spiel bei den Starbulls unterlagen die Steelers, 5:1 siegten die Hausherren.

Termine Viertelfinale:

11.03. 19:30 Uhr Steelers - Starbulls Rosenheim
13.03. 17:00 Uhr Starbulls Rosenheim - Steelers
15.03. 19:30 Uhr Steelers - Starbulls Rosenheim
18.03. 19:30 Uhr Starbulls Rosenheim - Steelers

20.03. 17:00 Uhr Steelers - Starbulls Rosenheim (wenn nötig)
22.03. 19:30 Uhr Starbulls Rosenheim - Steelers (wenn nötig)
24.03. 19:30 Uhr Steelers - Starbulls Rosenheim (wenn nötig)

Die restlichen drei Serien lauten:

Fischtown Pinguins - Dresdner Eislöwen
Ravensburg Towerstars - Rote Teufel Bad Nauheim
Kassel Huskies - Löwen Frankfurt

08.03.2016 22:38 von Sebastian Marjan

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen


TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron