Welcome back in Bietigheim!




Hier gehts rund um die Steelers

Moderatoren: Roxy, steelyute, küken

Welcome back in Bietigheim!

Beitragvon Petra » 28.01.2015, 22:27

Welcome back in Bietigheim

Bild

Zwei DEB-Pokalsiege in den Jahren 2012 und 2013 sowie die Meisterschaft der 2. Bundesliga im Jahr 2012/2013 zieren die eindrucksvolle Visitenkarte unseres Rückkehrers und Neuzugangs Chris St. Jacques! Der am 22.01.1983 im kanadischen Edmonton geborene St. Jacques wechselte im Sommer 2014 nach über 3 Jahren und 191 Scorerpunkten (71 Tore / 120 Assists) im Trikot der Steelers nach Vipiteno/Südtirol zu den in der Elite.A spielenden Sterzing Broncos. Mitte November letzten Jahres schloss sich der Center dann den Wedemark Scorpions an und sorgte für Schrecken unter den Goalies in der Oberliga Nord - mit 8 Tore und 15 Assists in gerade einmal 12 Partien kam er auf fast 2,00 Punkte/Spiel!

Die Steelers freuen sich, mit Chris St. Jacques einen sowohl technisch, kämpferisch als auch charakterlich einwandfreien Spieler nach zu verpflichten! Unsere # 92 ist ab sofort spielberechtigt und wird somit sein Comeback im Trikot des Spitzenreiters am kommenden Freitag in Bad Nauheim geben!

28.01.2015 15:21 von Bietigheim Steelers

Quelle: www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

von Anzeige » 28.01.2015, 22:27

Anzeige
 

100 Punkte Marke in Reichweite - 2 Aktionstage!

Beitragvon Petra » 28.01.2015, 22:28

100 Punkte Marke in Reichweite - 2 Aktionstage

Bild

Keine zwei Wochen nach dem 4:1 Heimsieg gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim steht am Freitag der letzte Vergleich bei den Kurstädtern in der Hauptrunde an. Für die Hessen ist nach wie vor zwischen direkter Playoff-Qualifikation und Playdowns alles möglich. Momentan belegen sie mit 61 Punkten Platz 8 in der Tabelle und haben nur vier Punkte Rückstand auf den Sechstplatzierten Starbulls Rosenheim. Noch enger geht es allerdings in der Tabelle hinter den Wetterauern zu, die punktgleichen Landshuter stehen auf Platz 9 und mit nur einem Punkt weniger sind der SC Riessersee und die Lausitzer Füchse ebenfalls direkte Konkurrenten für die Hessen. Auch wenn die Steelers bisher sämtliche Partien gegen die Roten Teufel für sich entscheiden konnten, sollte der Spitzenreiter gewarnt sein. Am vergangenen Sonntag siegten die Nauheimer mit 7:2 in Dresden.

Einen richtigen Negativlauf haben aktuell die Lausitzer Füchse, die am kommenden Sonntag beim 2. Dauerkarten-Fantag http://steelers.de/news/items/id-2-daue ... 42015.html zu Gast in der EgeTrans Arena sind. Einen einzigen Punkt aus den vergangenen sechs Spielen konnten die Sachsen zuletzt verbuchen. Nach drei Wochen bedingter Verletzungspause kehrte am vergangenen Wochenende der schwedische Topscorer Jonas Johannsson zurück ins Team der Füchse, sportlich verlief es jedoch katastrophal für die Mannschaft aus Weißwasser. Am Freitag unterlag die Truppe von Trainer Dirk Rohrbach vor eigener Kulisse durch ein Gegentor sechs Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Dresdner Eislöwen im Sachsenderby 1 mit 3:4. Zwei Tage später setzte es eine herbe Niederlage im Sachsenderby 2, die Eispiraten Crimmitschau gewannen 8:3 gegen die Lausitzer. In den bisherigen drei Partien der laufenden Spielzeit erzielten die Steelers jeweils mindestens sechs Tore, zweimal reichte dies für drei Punkte, im ersten Saisonvergleich unterlag man nach Penaltyschießen.

3 x 6 = 8 ist das Ergebnis aus den bisherigen Begegnungen gegen unseren Gegner am "Tag der Firmen" http://steelers.de/news/items/after-wor ... ental.html nächsten Dienstag. Mit 6:4, 6:5 und 6:2 konnte der Vizemeister der Saison 2013/2014 bisher alle Vergleiche gegen den EV Landshut für sich entscheiden und acht von möglichen neun Punkte einfahren. Mit PJ Fenton, Ty Morris und Andi Geipel kehren drei ehemalige Steelers zurück an ihre alte Wirkungsstätte, wenn auch nur PJ Fenton als einziger der drei Genannten tatsächlich in der EgeTrans Arena aktiv war. Mit 61 Punkten sind die Landshuter in derselben Situation wie unser Freitagsgegner, allerdings mit dem Unterschied, dass man die Niederbayern vor Saisonbeginn sicherlich in einer anderen Tabellenregion vermutet hätte. Fast spannender als auf dem Eis geht es bei den Landshutern aktuell hinter der Bande zu. Dort steht mit Toni Krinner der ehemalige Trainer des SC Riessersee in der Verantwortung, allerdings durfte er sein neues Team bei den Spielen bisher nur von der Tribüne aus als Zuschauer beobachten, nachdem der alte Arbeitgeber Medienberichten nach zu urteilen eine Kündigungsschutzklage eingereicht hat.

31 Siege, davon 29 mit voller 3-Punkte Ausbeute! Die Steelers konnten bisher sensationelle 95 Punkte aus 41 Partien erspielen und haben Kurs auf die 100 Punkte Marke genommen! Kommt am Sonntag und Dienstag in die Arena und seid live dabei, wenn die 100 hoffentlich fällt!

28.01.2015 14:53 von Bietigheim Steelers

Quelle: http://www.steelers.de
Mit Grün Weiß Blauen Grüßen
Bild
Benutzeravatar
Petra
Im-Forum-Wohner
 
Beiträge: 6141
Registriert: 10.09.2006, 21:41
Wohnort: Bietigheim-Bissingen



Ähnliche Beiträge

DEL-Feeling in Bietigheim beim 2. Bietigheim Ice-Cup
Forum: Steelers
Autor: Petra
Antworten: 0
Welcome back!
Forum: Steelers
Autor: Petra
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Steelers

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron